SevenOne Media – Produktportfolio

Auftraggeber

SevenOne Media GmbH

Für den SevenOne Media Messestand auf der DMEXCO sollte das bestehende Produktportfolio in eine neue Designwelt transformiert werden. Die Leitideen waren stets „Wir bewegen Marken“ sowie „Connecting the Dots“. Der State of the art Look & Feel sollte frisch & digital, groß & selbstbewusst, organisch & hochwertig wirken. Die Animation wurde als Loop angelegt, um über die Gesamtdauer der Veranstaltungstage eingesetzt zu werden.

Konzept 1 – Das Auge

Da das Produktportfolio der SevenOne Media hauptsächlich über das Auge erlebt wird, dient es im 1. Konzept als zentrales Keyvisual. Die Iris wird durch dynamisch animierte Linien repräsentiert. Diese fließen von Innen nach Außen. So werden die Attribute „Bewegung, Veränderung und Dynamik” visuell dargestellt. Das Portfolio wird kreisförmig um die Pupille angeordnet. Die einzelnen Portfolio-Bestandteile (Addressable TV, TV, InStream, …) werden durch Linien und Punkte (Connecting the Dots) miteinander verbunden. Dies symbolisiert die Zusammengehörigkeit. In der Animation können diese einzelnen Bestandteile, durch Verwendung einer 3D-Kamera angefahren, hervorgehoben und mit zusätzlichen Informationen ergänzt werden.

Konzept 2 – 3D Logo Inszinierung

In Konzept 2 wird das SevenOne Media Logo in einem dreidimensionalen Raum inszeniert. Durch Datenströme und digitale Erweiterungen bekommt der Raum zusätzliche Tiefe. Durch unterschiedliche Blickwinkel entstehen abstrakte moderne Formen, Häuserschluchten oder Datenautobahnen. Das Produktportfolio wird um das Logo angeordnet. Die einzelnen Portfolio-Bestandteile (Addressable TV, TV, InStream, …) werden durch Linien und Punkte (Connecting the Dots) miteinander verbunden.

Konzept 3 – Hyperraum

Im 3. Konzept bewegen wir uns durch einen futuristischen “Hyperraum” in die Zukunft. Durch die Verwendung von unterschiedlichen Flächen, Linien und Punkten entstehen fortlaufend neue und interessante Kompositionen, die Spannung erzeugen. Der “Hyperraum” wirkt offen und verändert sich stetig. Die einzelnen Portfolio-Bestandteile (Addressable TV, TV, InStream, …) schweben und werden durch Linien und Punkte (Connecting the Dots) miteinander verbunden. Durch einen Loop kann der Betrachter zu jeder Zeit in die “Reise” einsteigen.

Finale Umsetzung

Um einen möglichst effizienten Workflow zu gewährleisten, habe ich mich sehr früh im Konzept für den Einsatz von Element 3D entschieden. Mit Hilfe dieses Adobe After Effects Plugins, konnte das Projekt auch bis kurz vor der Veranstaltung inhaltlich aktualisiert werden, ohne dass zusätzliche Renderzeiten enstanden.

Credits

ART DIRECTION & MESSE FOTOGRAFIE | SEVENONE MEDIA
Lisa Elm

ART DIRECTION, DESIGN & ANIMATION | AIM STUDIO
Christian Dückminor